Bestätigung für sächsische Bildungspolitik

Ergebnisse der internationalen Leseuntersuchung sind Bestätigung für sächsische Bildungspolitik

Thomas Colditz, Schulpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, hat eine positive Bewertung der bekannt gewordenen Ergebnisse der internationalen Leseuntersuchung PIRLS/IGLU gezogen.

„Die deutlich verbesserten Ergebnisse der Lesefähigkeiten an den deutschen Grundschulen im internationalen Vergleich sind eine Ermunterung für Schüler, Lehrer und Eltern. Die Verbesserungen bestätigen zugleich eindrucksvoll, dass Wettbewerb zu mehr Leistung ermuntert. Ich sehe gespannt und optimistisch der Vergleichsauswertung nach Bundesländern entgegen“, so Thomas Colditz.

Thomas Colditz wies zugleich auf die Vorteile des sächsischen Bildungswesens hin. „Nach allen bisherigen Vergleichen hat in Sachsen die soziale Herkunft der Kinder einen geringeren Einfluss auf den Bildungserfolg bei gleichzeitig hoher Kompetenz. Wir wollen alle Schüler optimal fördern. Dazu gehört auch der Ausbau der frühkindlichen Bildung, mit der wir bereits im letzten Jahr an den Kindertagesstätten die Fähigkeiten altersgerecht fördern und auf das Lernen in der Schule vorbereiten. Mit dem Beginn des Lernens im Kindergarten können die Kompetenzen auch benachteiligter Kinder frühzeitig gestärkt und unterstützt werden“, sagte Colditz.

Die Empfehlungen der Bundesbildungsministerin, insbesondere für eine verstärkte frühkindliche Bildung, werden mit dem Kurs der sächsischen Bildungspolitik bereits umgesetzt.

Quellen:
» Pressestelle der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages
» Büro Thomas Colditz MdL

Über Redaktion, David Decker

• Internetbeauftragter des CDU-Kreisverbandes Erzgebirge
• Stellvertretender Kreisvorsitzender der CDL-Erzgebirge
• Webredaktion CDA-Erzgebirge.de / FU-Erzgebirge.de / FU-Annaberg.de