Wegfall der Grenzkontrollen nach 700 Jahren

KabelJournal-Pressebericht:

Alexander Krauß MdL im Bürgerbüro Schwarzenberg
Bild: Alexander Krauß, MdL
im Bürgerbüro Schwarzenberg.

(MT) SCHWARZENBERG: Den Wegfall der Grenzkontrollen zwischen Tschechien und Deutschland hat der CDU-Landtagsabgeordnete Alexander Krauß als historisches Ereignis bezeichnet.

“Stärker noch als der Beitritt Tschechiens zur Europäischen Union im Jahr 2004 wird für die Bürger spürbar, dass Europa zusammenwächst”, sagte Krauß (Bild; KJ-Archiv). 700 Jahre seien Grenzkontrollen zwischen Böhmen und Sachsen an der Tagesordnung gewesen. Mit dem 21. Dezember fänden diese nun ihr Ende. Nunmehr könne man zum Beispiel vom Estland durch neun Staaten ohne Kontrollen bis nach Portugal zu reisen – über 4500 Kilometer.

Die Abschaffung der Grenzkontrollen biete viele Chancen, vor allem im Grenzraum. Insbesondere der Tourismus, aber auch die übrige Wirtschaft werde von den erleichterten Reisebedingungen profitieren, sagte Krauß. Auch heute noch gelte das alte chinesische Sprichwort: “Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.”

Quelle: KabelJournal-Nachrichten

Über Redaktion, David Decker

• Internetbeauftragter des CDU-Kreisverbandes Erzgebirge
• Stellvertretender Kreisvorsitzender der CDL-Erzgebirge
• Webredaktion CDA-Erzgebirge.de / FU-Erzgebirge.de / FU-Annaberg.de