Aue verliert Abstimmung um Kreissitz

KabelJournal-Pressebericht:

Alexander Krauß MdL (l.) und Thomas Colditz MdL(KB) DRESDEN: Der Antrag der CDU-Parlamentarier Thomas Colditz aus Aue und Alexander Krauß aus Erlabrunn, Aue zum Sitz des neuen Erzgebirgskreises zu bestimmen, wurde vom Landtag abgelehnt. Bei der Abstimmung am frühen Mittwochabend bekam der Antrag 32 Ja-Stimmen und 79 Nein-Stimmen bei drei Enthaltungen. Die Stimmabgabe musste, durch Probleme bei der Stimmzählung, mehrfach durchgeführt werden.

Somit wird Annaberg-Buchholz die Hauptstadt des künftigen Erzgebirgskreises. Die Schlussabstimmung über die Kreisreform wird am Abend erwartet. In ihr werden die bisher 22 Landkreise in Sachsen zu zehn zusammengefasst.

Bild: Alexander Krauß (links) und Thomas Colditz

Quelle: KabelJournal-Nachrichten

Über Redaktion, David Decker

• Internetbeauftragter des CDU-Kreisverbandes Erzgebirge
• Stellvertretender Kreisvorsitzender der CDL-Erzgebirge
• Webredaktion CDA-Erzgebirge.de / FU-Erzgebirge.de / FU-Annaberg.de