Lerncamps machen Schüler fit für nächste Klasse

KabelJournal-Pressebericht:

Staatsminister Steffen Flath MdL(MT) DRESDEN: Erstmalig unterstützt Sachsen versetzungsgefährdete Schüler während der Winterferien in speziellen Lerncamps. “Die Camps sollen die Schüler für einen guten Schulabschluss motivieren und neue Bildungschancen eröffnen. Sitzenbleiben soll zur Ausnahme werden”, sagte Kultusminister Steffen Flath (Bild; KJ-Archiv) am 30. Januar vor Journalisten in Dresden.

Das Angebot nutzen zunächst 100 Mittelschüler der achten Klassenstufe aus den Regionen Bautzen und Chemnitz. Die zwei Camps finden auf der Burg Hohnstein und Papstdorf in der Sächsischen Schweiz statt.

Die Kosten für die diesjährigen Schülercamps belaufen sich auf rund 300.000 Euro. Allein die Finanzierung der Campbegleitungsteams beansprucht etwa 200.000 Euro. Ähnliche Angebote gab es bislang nur in Hessen und Berlin.

Quelle: KabelJournal-Nachrichten

Über Redaktion, David Decker

• Internetbeauftragter des CDU-Kreisverbandes Erzgebirge
• Stellvertretender Kreisvorsitzender der CDL-Erzgebirge
• Webredaktion CDA-Erzgebirge.de / FU-Erzgebirge.de / FU-Annaberg.de