Neuer Wahlkreis hat langfristig Bestand

“Freie Presse” Pressebericht:

Aue-Schwarzenberg. Bei der Bundestagswahl 2009 soll in Sachsen die Stimmabgabe in 16 neu aufgeteilten Wahlkreisen erfolgen. Der jetzt vom Innenausschuss des Bundestags gebilligte Vorschlag berücksichtigt die künftigen neuen Kreisstrukturen im Freistaat, sagte Günter Baumann, Ausschussmitglied und bei diesem Thema Berichterstatter für die sächsischen CDU-Abgeordneten.

Der Wegfall eines sächsischen Wahlkreises sei wegen des Einwohnerrückgangs nicht zu vermeiden gewesen. Andererseits habe der künftige Wahlkreis 165, der unter dem Namen Erzgebirgskreis I die jetzigen Landkreise Annaberg, Aue-Schwarzenberg und Mittleres Erzgebirge umfasst, 296.331 Einwohner. Das sind 18 Prozent mehr als die gesetzlich festgelegte Durchschnittseinwohnerzahl von 252.211 für einen Wahlkreis. Dadurch stehe fest, so Baumann, dass dieser Wahlkreis selbst bei weiterem Rückgang der Einwohnerzahlen über mehrere Wahlperioden erhalten bleibt.

Der bisherige Landkreis Stollberg, der Teil des Erzgebirgskreises wird, soll einen Bundestagswahlkreis namens Chemnitzer Umland/Erzgebirgskreis II mit Bereichen des Chemnitzer Landes und dem Landkreis Mittweida bilden. (STL)

Quelle: Freie Presse, Lokalausgabe Aue

Über Redaktion, David Decker

• Internetbeauftragter des CDU-Kreisverbandes Erzgebirge
• Stellvertretender Kreisvorsitzender der CDL-Erzgebirge
• Webredaktion CDA-Erzgebirge.de / FU-Erzgebirge.de / FU-Annaberg.de