Entscheidung für PPP 2008/2009 gefallen

Für das PPP 2008/2009 gingen bei der Austauschorganisation YFU in Hamburg insgesamt 9 Bewerbungen aus dem Wahlkreis 166 ein.

Am 29. Januar 2008 stellte sich während der Bürgersprechstunde im Bürgerbüro Aue die Kandidatin Marie Brunn, wohnhaft in Grünhain-Beierfeld vor. Ihre Mitbewerberinnen aus dem Landkreis Annaberg, Laura Hoffmüller (Thermalbad Wiesenbad) und Antonia Moch (Thum) lernte der Abgeordnete am 31. Januar im Wahlkreisbüro kennen. — Dann hieß es für den Abgeordneten, genauestens für die Nominierungsentscheidung abzuwägen, denn alle drei Schülerinnen brachten das notwendige Rüstzeug für die große Reise nach Amerika mit.

Nach gründlicher Überlegung entschied sich Günter Baumann für die Schülerin Marie Brunn.

Marie besucht die Mittelschule Beierfeld. Besonders aktiv beteiligt sich Marie am außerschulischen Leben an ihrer Schule. Sie nimmt an Wissenswettbewerben sowie Sportwettkämpfen teil, ist aktives Mitglied im Schulchor und Fachhelferin für Englisch. Besonderes Engagement zeigt sie als Redakteurin der Schülerzeitung “School Mirror”.

Baumann: “Ich bin mir sicher, dass Marie eine gute Repräsentantin ihrer Generation junger Deutscher in den USA sein wird und wünsche ihr schon jetzt alles Gute für das bevorstehende Austauschjahr.”

Quelle: Büro Günter Baumann MdB

Über Redaktion, David Decker

• Internetbeauftragter des CDU-Kreisverbandes Erzgebirge
• Stellvertretender Kreisvorsitzender der CDL-Erzgebirge
• Webredaktion CDA-Erzgebirge.de / FU-Erzgebirge.de / FU-Annaberg.de