Vielfältige Initiativen für den ländlichen Raum

Andreas Heinz, zuständiger Sprecher der CDU-Fraktion für den ländlichen Raum, hat die FDP-Kritik zurückgewiesen.

Andreas Heinz MdL (Vogtland)“Die Kritik kann ich nur auf Unkenntnis zurückführen. Die CDU-Fraktion diskutiert derzeit in Regionalkonferenzen in allen neuen Landkreisen mit hervorragender Resonanz über Konzepte für die Stärkung des ländlichen Raums. Die Schwerpunkte ergeben sich aus dem neuen ILEG Programm. Wir haben die nächste Förderperiode intensiv vorbereitet. Schwerpunkte sind Arbeitsplätze und Perspektiven für junge Menschen in den ländlichen Regionen. Ich empfehle der FDP zunächst einmal die Programme zu lesen, die auch FDP-Bürgermeister loben und dankbar in Anspruch nehmen.

Die CDU-Fraktion hat zudem konkrete Vorschläge unterbreitet, wie der ländliche Raum gerade für junge Familien attraktiver gestaltet werden kann. Dazu gehören beispielsweise gute Bedingungen für die Kinderbetreuung und das Förderprogramm zum Schulhausbau. Die CDU-Fraktion setzt sich für das Ehrenamt in Vereinen, sozialen Initiativen, Kirchgemeinden, bei der Freiwilligen Feuerwehr ein. Nicht zuletzt kümmern wir uns intensiv um günstige Bedingungen für die sächsische Landwirtschaft.

Die CDU-Fraktion nimmt sich der Probleme der Menschen an. Dagegen glaubt die FDP, auch mal wieder eine Pressemitteilung herausgeben zu müssen”, sagte Andreas Heinz MdL (Vogtland).

Quelle: Pressestelle der CDU-Landtagsfraktion Sachsen / Dresden, den 20. Februar 2008 / Dr. Martin Kuhrau

Über Redaktion, David Decker

• Internetbeauftragter des CDU-Kreisverbandes Erzgebirge
• Stellvertretender Kreisvorsitzender der CDL-Erzgebirge
• Webredaktion CDA-Erzgebirge.de / FU-Erzgebirge.de / FU-Annaberg.de