CDU Deutschlands dankt Georg Milbradt

Zum Rücktritt von Prof. Dr. Georg Milbradt vom Amt des sächsischen Ministerpräsidenten erklärt der Generalsekretär der CDU Deutschlands, Ronald Pofalla:

Prof. Dr. Georg MilbradtDie CDU Deutschlands dankt Georg Milbradt für seine erfolgreiche Arbeit und sein nachhaltiges Wirken in Sachsen. Georg Milbradt hat sich sowohl als Finanzminister wie auch als Ministerpräsident um den Freistaat Sachsen verdient gemacht. Er hat die Arbeit von Ministerpräsident Kurt Biedenkopf äußerst erfolgreich fortgesetzt und dafür gesorgt, dass Sachsen an der Spitze der Neuen Bundesländer steht und einen Vorbildcharakter in ganz Deutschland besitzt. Der Erfolg des Bundeslandes Sachsen ist eng mit dem Namen Georg Milbradt verbunden. Der Rückzug ist Ausdruck seines hohen Verantwortungsbewusstseins gegenüber Sachsen.

Die CDU Deutschlands begrüßt ausdrücklich die Geschlossenheit mit der die sächsische CDU in dieser Situation auftritt und handelt. Mit Stanislaw Tillich wurde ein Nachfolger für das Amt des Ministerpräsidenten vorgeschlagen, der die nötige Erfahrung und die Fähigkeiten für die vor ihm liegenden Aufgaben mitbringt.

Für die Große Koalition in Sachsen gibt es derzeit keine Alternative. Der Erfolg des Bundeslandes darf unter keinen Umständen leichtfertig aufs Spiel gesetzt werden. Die SPD in Sachsen muss sich ihrer Verantwortung bewusst sein und ein klares Bekenntnis zur Koalition abgeben.

Bei den anstehenden Aufgaben kann sich die sächsische CDU auf die Unterstützung der Bundespartei verlassen.

Quelle: CDU Deutschlands, 14. April 2008

Über Redaktion, David Decker

• Internetbeauftragter des CDU-Kreisverbandes Erzgebirge
• Stellvertretender Kreisvorsitzender der CDL-Erzgebirge
• Webredaktion CDA-Erzgebirge.de / FU-Erzgebirge.de / FU-Annaberg.de