Potenzial für Tourismus im Erzgebirge

Dr. Fritz Hähle MdL, CDU-FraktionschefDr. Fritz Hähle MdL

Bei einem Pressegespräch in Johanngeorgenstadt zeigte sich CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Fritz Hähle optimistisch für die weitere Entwicklung der ländlichen Regionen in Sachsen. Die Verwaltungs-, Funktional- und Kreisreform stärke die kommunale Eigenverantwortung. Die CDU-Fraktion setze auf den Ausbau regionaler Wirtschaftkreisläufe. Günstige Chancen biete der Tourismus im Erzgebirge. Das Potenzial sei noch nicht ausgeschöpft und müsse weiter entwickelt werden. Die Tourismuswirtschaft biete zahlreiche Arbeitsplätze und mache sich bei der Ausbildung junger Menschen verdient.

Fritz Hähle wies auf die Bedeutung der Studienakademie Breitenbrunn als Teil der Berufsakademie Sachsen hin. “Hier werden Spezialisten für die Tourismusbranche ausgebildet.” Die Studienakademie sei wichtig zur Unterstützung der regionalen Wirtschaft im Erzgebirge, aber auch ein bedeutender Standort für die Ausbildung im Sozialwesen. Fritz Hähle betonte, die CDU-Fraktion habe für das Jahr 2008 erreicht, dass zusätzliche Mittel für den Ausbau der Berufsakademie Sachsen in Höhe von 1 Million Euro bereitgestellt werden.

Vor ihrer Klausurtagung werde sich die CDU-Fraktion am heutigen Tag im Rahmen einer Vor-Ort-Aktion im bisherigen Landkreis Aue-Schwarzenberg informieren.

Quelle: Pressestelle CDU-Landtagsfraktion / Johanngeorgenstadt, 22. April 2008 / Dr. Martin Kuhrau

Über Redaktion, David Decker

• Internetbeauftragter des CDU-Kreisverbandes Erzgebirge
• Stellvertretender Kreisvorsitzender der CDL-Erzgebirge
• Webredaktion CDA-Erzgebirge.de / FU-Erzgebirge.de / FU-Annaberg.de