Frank Vogel erster Landrat des Erzgebirgskreises – Danke für das Vertrauen!

Frank Vogel gewinnt Neuwahlen mit großem Vorsprung — Amtsantritt am 1. August 2008

Frank Vogel, Landrat im Erzgebirgskreis und CDU-Kreisvorsitzender Erzgebirge
Bild: Frank Vogel, neuer Landrat im Erzgebirge

(Sosa/ Annaberg.) Die CDU im Erzgebirge und ihr Vorsitzender Frank Vogel sind außerordentlich dankbar für das große Vertrauen aller Wählerinnen und Wähler! Der Vertrauensbeweis aus dem Erzgebirge ist überwältigend und drückt gleichzeitig die große Verantwortung für das neue Amt aus. Die breite Unterstützung aus allen Bevölkerungsschichten und Regionen des neuen Kreises war erstaunlich und eine Ermutigung für Frank Vogel und die Union. Viele Ideen und Anregungen der Erzgebirger wurden bei der Bereisung des gesamten Kreisgebietes aufgenommen für die zukünftige Arbeit.

Für die Unterstützung und Zusammenarbeit mit Tino Günther und dem FDP-Kreisverband Erzgebirge ist die Union ebenfalls sehr dankbar! Es bestand und besteht Einigkeit mit einem bürgerlichen Bündnis den Menschen ein vernünftiges Politikangebot zu machen. Auch im Hinblick auf die Wahlen im nächsten Jahr. Nur eine bürgerliche Politik der Mitte mit einem positiven Verhältnis zu Volk und Heimat gewährleistet eine erfolgreiche Zukunftspolitik, von der letztliche alle Erzgebirger profitieren können.

Frank Vogel und der Union gelang es abermals mehr als doppelt so viele Stimmen zu gewinnen, wie der nächste Mitbewerber. Das zeigt: die Menschen im Erzgebirge wünschen verlässliche Sachpolitik – bodenständig, heimatverbunden, bürgernah und mit hoher Sachkompetenz. Die Union im Erzgebirge sieht damit nicht nur in ihrem Wahlkampf bestätigt, sondern auch in ihren monatelangen Bemühungen, einen guten Start für den neuen Erzgebirgskreis zu erreichen. Es gilt mehr denn je, dass unsere Region zu einer Einheit zusammenwächst. Es geht um das ganze Erzgebirge.

Ergebnis der Neuwahlen zum Amt des Landrates:
Vogel, Frank (CDU): 55,8 %
Tischendorf, Klaus Jürgen (DIE LINKE): 26,9 %
Schmidt, Marcel (FWE): 9,1 %
Löffler, Mario (NPD): 4,3 %
Hertwich, Kurt Udo (EB Hertwich): 3,9 %
(Datenbasis: Stat. Landesamt Sachsen)