CDU Erzgebirge nominiert Günter Baumann für die nächste Bundestagswahl 2009

Aufgrund des Einwohnerrückganges in Sachsen hat die Bundeswahlkommission entschieden, dass Sachsen einen Bundestagswahlkreis abgeben muss. Durch die gleichzeitige Kreisreform wurde der Freistaat in die verbleibenden 16 Wahlkreise neu aufgeteilt.
Unsere Region gehört zum Bundestagswahlkreis „Erzgebirge I“ 165, bestehend aus den Landkreisen Annaberg, Aue/Schwarzenberg und Mittlerer Erzgebirgskreis.
Dies ist der einwohnerstärkste Bundestagswahlkreis in Sachsen mit ca. 290.000 Einwohnern.
Günter Baumann vertritt seit 1998 das Erzgebirge im Deutschen Bundestag, gegenwärtig mit den Landkreisen Annaberg und Aue/Schwarzenberg.

Der CDU Kreisvorstand Erzgebirge hatte den Nominierungsparteitag für die Bundestagswahl 2009, wahrscheinlich am 27.9.2009, am 5. Juli im Kultursaal der Zinnerz GmbH in Ehrenfriedersdorf durchzuführen.
Im Vorfeld hatten mehrere Bewerber angekündigt zu kandidieren.
Zum Nominierungsparteitag bewarb sich mit dem bisherigen MdB Günter Baumann nur noch ein Bewerber.

In seiner Vorstellungsrede ging Baumann auf seine Arbeit der letzten drei Jahre im Deutschen Bundestag in Berlin und im Wahlkreis ausführlich ein.

Das Ergebnis der geheimen Wahl war ein großer Vertrauensbeweiss für die Arbeit von Günter Baumann:

Abgegebene gültige Stimmen: 137
Ja-Stimmen: 129
Nein-Stimmen: 6
Stimmenthaltung: 2

Günter Baumann bedankte bei den anwesenden CDU-Mitgliedern für das Vertrauen und versprach seine Arbeit mit Erfahrung und Sachkompetenz für die Bürgerinnen und Bürger wie bisher fortzusetzen.

Nach der Wahl
Nach der Wahl: v.l.n.r. MdL Prof. Günter Schneider, OB Heidrun Hiemer,
MdB Günter Baumann, Kreisvorsitzender Frank Vogel, stellv. Kreisvorsitzender Hartmut Decker