Sächsische Union stellt Landeslisten für Europa-, Bundes- und Landtagswahlen auf

landesliste_webDresden/Erzgebirge (CB). 200 Delegierte der Sächsischen Union, davon 26 aus dem Erzgebirge, haben die Listen für die Europa-, Bundes- und Landtagswahlen aufgestellt. Mit fast 99% der Stimmen wurde Ministerpräsident Stanislaw Tillich zum Spitzenkandidat für die Landtagswahl gewählt.
Der Fraktionsvorsitzende Steffen Flath und Sozialministerin Christine Clauß wurden mit großer Mehrheit auf die Plätze 2 und 3 gewählt. „Unser Ziel ist ein starkes Sachsen! Ein starkes Sachsen gibt es nur mit einer starken Union“, sagte Tillich. Nur mit einem engagierten Einsatz aller Mitglieder werde es der Partei gelingen, auch künftig das Vertrauen der Menschen in Sachsen zu gewinnen.

Das Erzgebirge ist auf der Landesliste für die Landtagswahl gut vertreten. Die Kandidaten der CDU-Erzgebirge konnten auf aussichtsreichen Plätzen auf der Landesliste platziert werden.
Der Fraktionsvorsitzende der CDU im Sächsischen Landtag, Steffen Flath, steht auf Platz 2, er wurde mit 95,21% gewählt. Flath ist außerdem Direktkandidat in seinem Wahlkreis in Annaberg. Der Olbernhauer Jörg Markert kam mit 86,21 Prozent der Stimmen auf den 13. Platz. Mit Thomas Colditz (Platz 22/ 94,19%), Rico Anton (Platz 23 / 60 %) und Carmen Krüger (Platz 24 / 51,19 %) wurden gleich drei Erzgebirger hintereinander auf gute Listenplätzen gestellt. Thomas Colditz ist zusätzlich CDU-Direktkandidat in seinem Wahlkreis Aue.

Weiterhin auf der Landesliste stehen Conny Haude (Platz 36 / 96,92%) und Thomas Schneider (Platz 56 / 94,57%). Die Wahl zum 5. Sächsischen Landtag findet in diesem Jahr am 30. August statt.

Bildtext: Zur Wahl der Landesliste in Dresden: MdB Günter Baumann, Rico Anton, Steffen Flath, MdL Uta Windisch, Carmen Krüger, Ministerpräsident Stanislaw Tillich und MdB Marco Wanderwitz. Foto: Chris Bergau