Behindertensportfest in Schwarzenberg

Schwarzenberg. „Öfter ein Erfolgserlebnis – Gemeinschaftserlebnis ist besser als Einzelerlebnis, also Kontaktieren“ unter diesem Motto stand in diesem Jahr das 20. Kreissportfest für Menschen mit Behinderung in der Ritter-Georg-Halle in Schwarzenberg. Unter den Gästen waren unter anderem der CDU-Bundestagsabgeordnete Günter Baumann, Landrat Frank Vogel und Oberbürgermeisterin Heidrun Hiemer.

In seinem Grußwort dankte der Bundestagsabgeordnete Günter Baumann allen, die sich für Menschen mit Behinderung in unserer Region engagieren. Landrat Frank Vogel und Schwarzenbergs Oberbürgermeisterin Heidrun Hiemer würdigten dem langjährigen Organisator dieses Behindertensportfestes Kurt Schwengfelder für seinen unermüdlichen Einsatz.

Das Fest wurde vor 20 Jahren von Kurt Schwengfelder ins Leben gerufen, ursprünglich speziell für Menschen mit Behinderung, mittlerweile aber offen für alle. Von Berührungsängsten ist bei den Teilnehmern überhaupt nichts zu spüren. In diesem Jahr waren es 288 Teilnehmer.
Für das Rahmenprogramm sorgten in diesem Jahr die Showtanzgruppe des PSV, der Fitnessverein Stollberg sowie die Grünhainer Frauengruppe. Zu den sportlichen Hauptdisziplinen zählten Torwandschießen, Korbballwurf, Kegeln oder Ballzielwurf im Sechseck.

Die Organisatoren konnten wieder auf die Unterstützung zahlreicher Sponsoren zählen. Dafür alles herzliche Dankeschön! Nach 20 Jahren möchte nun der 75-jährige Kurt Schwengfelder die Organisation des Festes abgeben, ein Nachfolger wird noch gesucht.