Freie Fahrt in Dorfchemnitz

Dorfchemnitz (CB). Am 5. Juni ist der dritte Abschnitt der Thalheimer Straße (S 257) im Zwönitzer Ortsteil Dorfchemnitz für den Verkehr freigegeben worden. Während der Bauarbeiten wurde die Straße erneuert, drei Stützwände, ein 1,50 Meter breiter Gehweg und neue Straßenbeleuchtung gebaut. Die Kosten für die Investition belaufen sich auf etwa 1,4 Millionen Euro.

Die Stadt Zwönitz stellte insgesamt 184.000 Euro für den Bau des Fußweges, der Straßenbeleuchtung und für die Errichtung des Buswartehäuschens zur Verfügung. Der Zweckverband Wasserwerke Westerzgebirge investierte 300.000 Euro in neue Trinkwasserleitungen und Anschlüsse.

Die Bauarbeiten gingen in Dorfchemnitz schneller voran als geplant. Eigentlich sollte die Straße erst Mitte August wieder für den Verkehr frei gegeben werden.

Maßgeblichen Anteil daran, dass der 2. und 3. Bauabschnitt der Straße überhaupt in Angriff genommen  werden konnte, hatte die CDU-Landtagsabgeordnete Uta Windisch. Nachdem für den grundhaften Ausbau der S 257 im vergangenen Jahr keine freien Mittel mehr verfügbar waren, putzte sie die Klinken im Dresdner Wirtschaftsministerium sowie der Straßenbauverwaltung. Sie hat dabei Immer wieder  auf  den desolaten Zustand der Staatsstraße und auf die Dringlichkeit der Sanierung aufmerksam gemacht. Insbesondere die Unternehmen im Zwönitztal haben die Sanierung der Straße energisch eingefordert. Auch für die Anlieger hat sich die Situation erheblich verbessert, denn durch die neue Straßendecke ist die vorherige enorme Lärmbelastung infolge der  nur notdürftig geflickten Pflasterstraße stark reduziert worden.