CDU-Landesparteitag wählt neuen Vorstand-Fünf Mitglieder kommen aus dem Erzgebirge

partei2Chemnitz/Erzgebirge. Auf dem 24. Landesparteitag der Sächsischen Union in Chemnitz wurde am 14. November ein neuer Landesvorstand gewählt. Stanislaw Tillich ist erneut zum Landesvorsitzenden der Sächsischen Union gewählt worden. Mit 94,21 Prozent gaben ihm die 223 Delegierten den Auftrag, die Sächsische Union in den kommenden zwei Jahren zu führen. „Das ist ein sehr gutes Ergebnis. Ich danke allen für das entgegengebrachte Vertrauen“, sagte Tillich nach seiner Wiederwahl.

In seinem Amt als Generalsekretär wurde Michael Kretschmer bestätigt. Mit 82,41 Prozent stimmten die Delegierten für den Vorschlag des Landesvorsitzenden und wählten den jungen Görlitzer erneut.

Die Union im Erzgebirge konnte beim Landesparteitag sehr gute Ergebnisse verzeichnen. Einer der drei Stellvertreter ist Steffen Flath (92,20 %) aus Annaberg-Buchholz. Von den insgesamt 20 Beisitzern, kommen vier aus dem Erzgebirge. Barbara Klepsch, Oberbürgermeisterin von Annaberg-Buchholz wurde mit 86,85 Prozent der Stimmen gewählt und führt damit die Liste der Beisitzer an. Weitere Beisitzer sind: Heidrun Hiemer, Oberbürgermeisterin von Schwarzenberg (76,53 Prozent), Jörg Markert aus Olbernhau (61,50 Prozent) und Carsten Michaelis (61,50 Prozent), Bürgermeister der Gemeinde Jahnsdorf.

Frank Vogel, Vorsitzender der CDU im Erzgebirge, zeigte sich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Steffen Flath, Barbara Klepsch, Heidrun Hiemer, Jörg Markert und Carsten Michaelis werden dem Erzgebirge in Dresden eine starke Stimme sein.