CDA-Sachsen ruft zur Teilnahme an Betriebsratswahlen auf

Dresden. Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) in Sachsen hat die Arbeitnehmer zur Teilnahme an den Betriebsratswahlen aufgerufen. Die Mitbestimmung im Betrieb sei ein hohes Gut, sagte CDA-Landeschef Alexander Krauß.

“Bei Einstellungen oder Kündigungen, bei Umstrukturierungen oder bei der Einführung neuer Arbeitszeitmodelle hat der Betriebsrat ein Wörtchen mitzureden”, sagte Krauß. Gebe es in einer Firma keinen Betriebsrat, entfielen diese Mitbestimmungsrechte. Auch der Arbeitgeber profitiere von einem Betriebsrat, weil er einen Ansprechpartner unter den Beschäftigten habe und  Meinungsunterschiede im partnerschaftlichen Miteinander ausgetragen würden.  In den meisten Firmen gebe es eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Firmenchef und Betriebsrat, erklärte der CDA-Chef. Gerade auch den Betriebsräten sei es zu verdanken, dass die Wirtschaftskrise kaum auf den Arbeitsmarkt durchgeschlagen habe. Die Betriebsratswahlen finden in der Zeit vom 1. März bis 31. Mai statt. In allen Unternehmen, die mindestens fünf Arbeitnehmer haben, kann ein Betriebsrat gewählt werden.