Arbeitsbesuch beim THW des Erzgebirgskreises

Bundestagsabgeordneter Günter Baumann (CDU), der im Innenausschuss auch Sprecher für Bevölkerungs- und Katastrophenschutz seiner Fraktion ist, besuchte vergangene Woche den THW-Ortsverband Aue, um mit den Ortsbeauftragten für Aue Karsten Albani und Annaberg Thomas Hüfken und ihren Stellvertretern die aktuelle Situation des THW im Erzgebirgskreis zu diskutieren. Auch der zuständige Geschäftsführer des Bereiches Chemnitz Sven Hoppe nahm an der Zusammenkunft teil.

Beide Ortsverbände sind personell und technisch gut aufgestellt, zeichnen sich durch aktive Aus- und Weiterbildung auch von Jugendgruppen aus und waren in den letzten Jahren bei zahlreichen Katastrophenfällen und technischen Hilfeleistungen im Einsatz.

Besonders erwähnt werden muss, dass sowohl in Annaberg als auch in Aue in den letzten Monaten neue Helfer aufgenommen werden konnten, was die Ortsverbände weiter stärkte. Trotz der guten Bilanz, wurden auch Probleme der täglichen Arbeit, wie zum Beispiel die Finanzierung notwendiger Ersatzbeschaffungen, diskutiert. Günter Baumann nahm auch in seiner Funktion des Landesvorsitzenden der THW-Helfervereinigung Sachsen/Thüringen einige Probleme mit in das THW-Präsidium nach Berlin. Baumann: “Für den Erzgebirgskreis können wir stolz sein, zwei derart aktive und leistungsstarke Ortsverbände zu haben.”