Städtebaufördergelder für Aue und Johanngeorgenstadt genehmigt

Angesichts der Bedeutung der Stadtzentren als sozialer und kultureller Kern einer Gemeinschaft haben Bund und Länder in der Städtebauförderung das Programm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ aufgelegt. Mit den Finanzhilfen aus dem Zentrenprogramm werden Gemeinden bei der Bewältigung struktureller Schwierigkeiten in den zentralen Stadt- und Ortsbereichen unterstützt. Im Mittelpunkt der Förderung steht die Stärkung zentraler Versorgungsbereiche um dem Verwaisen von Innenstädten und Ortskernen entgegenzutreten.

In Aue wird nunmehr eine Neumaßnahme mit dem Titel „Westliches Stadtzentrum“ mit 243.080 Euro gefördert. In Johanngeorgenstadt kann die bereits begonnene Maßnahme „Der urbane Kern Mittelstadt“ mit 172.552 Euro fortgesetzt werden. In den Jahren 2008 und 2009 hat der Bund Finanzhilfen in Höhe von 83 Millionen Euro für die Förderung der Innenentwicklung zur Verfügung gestellt. Damit wurden bundesweit rund 240 Maßnahmen in über 201 Städten und Gemeinden gefördert. 2010 stehen weitere 86 Millionen Euro zur Verfügung.