Ideale Bedingungen für Meinersdorfer ‘Rasselbande’

Meinersdorf. Die Modernisierungsarbeiten am Kindergarten “Rasselbande” in Meinersdorf sind abgeschlossen. Am 28. August konnte sich MdL Uta Windisch, die gleichzeitig stellvertretende Bürgermeisterin im Ort ist, gemeinsam mit Bürgermeister Thomas Probst und Vertretern des Gemeinderates davon ein Bild machen.

Die Kosten für die Maßnahmen belaufen sich auf 750.000 Euro. Davon sind rund 521.000 Euro Fördermittel. Ein großer Teil der Mittel ist in die energetische Sanierung des Gebäudes und die erste gemeindeeigene Solaranlage geflossen. Sie ist in der Lage, den Energiebedarf für die Warmwasserbereitung zu 60 Prozent zu decken und speist darüber hinaus noch Strom in das Netz ein. Darüber besonders. “Ein wichtiger Schritt für den Klimaschutz in Umsetzung des ehrgeizigen Umweltprogramms ´Burkhardtsdorf 2050´ und im Interesse der Zukunft unserer Kinder”, freut sich die Umweltpolitikerin Uta Windisch.

In der Einrichtung sind derzeit 90 Kinder (in Krippe, Kindergarten und Hort). Durch die moderne Ausstattung, das große, sichere Außengelände mit zahlreichen Spielmöglichkeiten, dem Mehrzweckraum und den gut ausgebildeten Erzieherinnen bietet die Kindertagesstätte ideale Bedingungen. Über die energetischen Maßnahmen hinaus wurden im und am Kindergarten unter anderem die Sicherungssysteme für den Brandschutz erneuert bzw. ergänzt, eine moderne Steuerungsanlage für die Heizung eingebaut, Maler- und Bodenbelegungsarbeiten durchgeführt, die komplette Elektroanlage erneuert, Teile des Gebäudes trocken gelegt, sowie die Innen- und Außentüren erneuert. Durch ein Wärmedämmverbundsystem und die neuen Fenster, konnte der Heizenergieverbrauch deutlich gesenkt werden.