Tourismusförderung auf solides Fundament gestellt

Uta Windisch MdL, Landtagsabgeordnete für die Region Stollberg (Erzgebirgskreis).

Uta Windisch MdL, Landtagsabgeordnete für die Region Stollberg (Erzgebirgskreis).

Zur Debatte um die Tourismusförderung des Freistaates im Erzgebirge, speziell auch der Kritik der Industrie- und Handelskammer Chemnitz, erklärt Uta Windisch, tourismuspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages:

„Mit der Haushaltsentscheidung in der kommenden Woche hat die Koalition die Tourismusförderung für die beiden nächsten Jahre auf ein solides Fundament gestellt. Durch die in den Haushaltsberatungen erfolgte Aufstockung der Förderung ist sichergestellt, dass sich die Tourismusregionen auch im ländlichen Raum gegenüber ihren Mitbewerbern durch innovative Angebote behaupten können. Dies ist genau im Sinne des Koalitionsvertrages. Sachsen hat eine Reihe von touristischen Magneten, die zum Teil auch weit über Deutschland hinaus strahlen. Darunter befinden sich Zugpferde wie Dresden und Leipzig, aber auch noch ‚schlafende Riesen’ wie zum Beispiel das Erzgebirge. Für die Tourismuswirtschaft gilt es nun, diese Reisegebiete mit einem ausgewogenen Marketingmix als regional und überregional wahrnehmbare Marken zu stärken.“