Statistisches Landesamt Sachsen: Ausländeranteil im Erzgebirge gering

Alexander Krauß, vertritt die Region Schwarzenberg im Sächsischen Landtag.

Alexander Krauß, vertritt die Region Schwarzenberg im Sächsischen Landtag.

Schwarzenberg/ Kamenz. Im Erzgebirgskreis lebten Ende des vergangenen Jahres 2713 Ausländer – 0,7 Prozent der Gesamtbevölkerung. “Im Vergleich zur übrigen Bundesrepublik liegt unser Ausländeranteil zwölfmal niedriger”, kommentierte der Schwarzenberger CDU-Landtagsabgeordnete Alexander Krauß diese Zahlen.

Die meisten Ausländer im Erzgebirge – 900 – kämen aus anderen EU-Ländern. Hierunter befänden sich zum Beispiel Ärzte, sagte Krauß. 854 Ausländer stammten aus Asien, 737 aus europäischen Staaten, die nicht Mitglied der Europäischen Union seien. “Die größte Gruppe unter der ausländischen Bevölkerung in Sachsen sind Vietnamesen”, so der CDU-Politiker. Sie seien in Deutschland sehr gut integriert und überaus fleißig. Ihre Kinder würden weit häufiger mit dem Abitur in der Tasche die Schule verlassen als deutsche Schüler.

Über Redaktion, David Decker

• Internetbeauftragter des CDU-Kreisverbandes Erzgebirge
• Stellvertretender Kreisvorsitzender der CDL-Erzgebirge
• Webredaktion CDA-Erzgebirge.de / FU-Erzgebirge.de / FU-Annaberg.de