Mehr Mittel für Altbergbau

Dresden/Schwarzenberg. Für die Altbergbausanierung stellt der Freistaat Sachsen in diesem Jahr 6,5 Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung. „Ich freue mich, dass damit gerade die Sanierung von Schadfällen im Erzgebirge finanziert werden kann“, sagte CDU-Landtagsabgeordneter Alexander Krauß. Das Geld komme aus den Steuermehreinnahmen, die der Freistaat Sachsen verzeichnet. Im Landeshaushalt waren ursprünglich nur 6,5 Millionen Euro für die Gefahrenabwehr im Altbergbau eingestellt worden. „Es wird auch in diesem Jahr wieder Tagbrüche geben, die keiner erwartet hätte“, sagte Krauß. Diese Gefahrenstellen müssten zügig gesichert und saniert werden.