Grundstein für Turnhalle in Zwönitz gelegt

Feierliche Grundsteinlegung zum Turnhallenneubau in Zwönitz. Foto: Chris Bergau

Feierliche Grundsteinlegung zum Turnhallenneubau in Zwönitz. Foto: Chris Bergau

Am 26. April ist vom Zwönitzer Beigeordneten Klaus Epperlein und der CDU-Landtagsabgeordneten Uta Windisch der Grundstein für die neue Turnhalle an der Mittelschule “Katharina Peters” in Zwönitz im Beisein zahlreicher Schüler, Lehrer, Stadträte und weiterer Gäste gelegt worden. “Ein guter Tag für Zwönitzer Schüler und Lehrer, denn nun ist ein Ende der Einschränkungen durch die Baumaßnahmen und eine Verbesserung der Lern- und Lehrbedingungen in greifbare Nähe gerückt”, sagte Uta Windisch.

Durch die unvorhersehbare Sperrung der Turnhalle kann an der Mittelschule kein Sportunterricht erteilt werden und macht die Umverteilung der Schüler auf andere Sportstätten erforderlich, wodurch auch die Unterrichtsversorgung an anderen Zwönitzer Schulen beeinträchtigt worden ist. Deshalb war schnelles Handeln erforderlich, der Fördertopf war aber zum Zeitpunkt der Antragstellung leer. Durch engagierten Einsatz der Landtagsabgeordneten und zahlreichen Gesprächen bei Prüf- und Bewilligungsbehörden, konnte ein Weg gefunden werden, zunächst den Neubau der Turnhalle mit 50 Prozent zu fördern.

Das gesamte Bauvorhaben inklusive Neubau von vier Unterrichtsräumen und Verbindungstrakt wird insgesamt über zwei Millionen Euro kosten, wovon knapp 900.000 Euro vom Freistaat Sachsen kommen.

“Wir bauen hier in erster Linie für unsere Kinder, um ihnen erstklassige Lernbedingungen zu bieten”, sagte die heimische Wahlkreisabgeordnete des Sächsischen Landtages zur feierlichen Grundsteinlegung.

Bereits noch in diesem Jahr soll die Turnhalle ihrer Bestimmung übergeben werden. Die Fertigstellung ist für Dezember geplant.