Erlabrunner Krankenhaus erhält 3,2 Millionen Euro

Erlabrunn. Die Kliniken Erlabrunn erhalten in diesem Jahr 3,2 Millionen Euro zusätzliche Förderung für Investitionen vom Freistaat Sachsen. Darüber informierte der Schwarzenberger CDU-Landtagsabgeordnete Alexander Krauß. Mit dem Geld soll die Notfallaufnahme neu geordnet und die Intensivstation (IST) rekonstruiert werden. „Das Krankenhaus Erlabrunn kann sich damit weiter entwickeln und das hohe Niveau der medizinischen Versorgung halten“, freut sich Krauß. Im Rahmen der Verhandlungen über den nächsten Doppelhaushalt wolle er sich für weitere Fördermittel für die sächsischen Krankenhäuser einsetzen, sagte der CDU-Politiker. Als Sprecher für Soziales und Verbraucherschutz seiner Fraktion ist er auch für das Krankenhauswesen zuständig.