14 Millionen für Straßen im Erzgebirge

Dresden/Schwarzenberg. Für die Instandsetzung von Straßen nach dem Winter fließen 14,2 Millionen Euro aus dem sächsischen Landeshaushalt in den Erzgebirgskreis. Nach Angaben des Schwarzenberger CDU-Landtagsabgeordneten Alexander Krauß erhält der Landkreis 3,2 Millionen Euro für seine Kreisstraßen. Den Gemeinden stünden 11,1 Millionen Euro für deren Straßen zu. „Besonders froh bin ich darüber, dass der Höhenzuschlag aufgestockt wurde, weil die Straßen im Gebirge eher kaputt gehen als im flachen Land“, sagte Krauß. Die Zulage sei von 1,50 Euro pro Straßenmeter auf 4 Euro gestiegen.