Uta Windisch beteiligte sich am Vorlesetag

Gespannt lauschten die Steppkes der Kita Rasselbande in Meinersdorf. Foto: Chris Bergau

Gespannt lauschten die Steppkes der Kita Rasselbande in Meinersdorf. Foto: Chris Bergau

Der 10. Bundesweite Vorlesetag fand in diesem Jahr am 15. November statt. Auch die heimische CDU-Landtagsabgeordnete, Uta Windisch, beteiligte sich wieder an dieser Aktion. Am 18. November las sie in der Meinersdorfer Kindertagesstätte “Rasselbande” aus den Büchern der Reihe „Leo Lausemaus“.

Gespannt lauschten die Kleinen den Geschichten: „Leo Lausemaus will nicht zum Arzt“, „Leo Lausemaus will nicht Teilen“ und „Lili geht aufs Töpfchen“.

„Ich beteilige mich jedes Jahr am Bundesweiten Vorlesetag. Mir ist diese Aktion besonders wichtig. Vielen Kindern wird leider zu Hause heute nicht mehr vorgelesen. Ich möchte mit meinem Engagement aktive Öffentlichkeitsarbeit für das Vorlesen machen“, so Uta Windisch.

Dabei steht sie mit ihrem Engagement nicht allein da. 2013 haben rund 80.000 Vorleserinnen und Vorleser freiwillig, unentgeltlich und mit großer Leidenschaft gezeigt, wie schön Vorlesen ist.

Der Bundesweite Vorlesetag wir jährlich initiiert von der Zeitung „DIE ZEIT“ und der Stiftung Lesen. Das Projekt will ganz bewusst Brücken zwischen dem politischen und bürgerschaftlichen Engagement für die Zukunftsfähigkeit des Bildungsstandortes Deutschland schlagen.

Videonachricht

Bilder
[flickr]set:72157637799767813[/flickr]