Aussichtsreiche Listenplätze für Kandiaten aus dem Erzgebirge zur Landtagswahl 2014

Die Sächsische Union hat bei einer Landesvertreterversammlung am 18. Januar in Dresden mit einem Signal der Geschlossenheit ihre Landesliste für die Wahl zum 6. Sächsischen Landtags am 31. August 2014 beschlossen.
Spitzenkandidat ist der CDU-Landesvorsitzende, Ministerpräsident Stanislaw Tillich.

Auch aus dem Erzgebirge kamen einige Bewerber auf aussichtsreiche Listenplätze. Alexander Krauß konnte sich Listenplatz 11 sichern, gefolgt von Jörg Markertauf Listenplatz 23, Carmen Krüger (Platz 27) und Rico Anton (Platz 28), der gleichzeitig Direktkandidat im ehemaligen Landkreis Stollberg ist.

“Mit unserer Landesliste sind wir personell sehr gut für die kommende Landtagswahl aufgestellt. Gemeinsam mit unserem Spitzenkandidaten Stanislaw Tillich kämpfen wir als Sächsische Union für ein eigenes starkes Wahlergebnis. Wir setzen nicht auf Platz, sondern auf Sieg“, betonte der CDU-Generalsekretär Michael Kretschmer.

„Wir sind die sächsische Heimatpartei. In 23 Jahren Regierungsverantwortung haben wir das immer wieder gezeigt: Wir entwickeln uns weiter und können deshalb auch das Land weiterentwickeln. Wir machen das selbstbewusst und mit Leidenschaft – mit und für Sachsen.

Wir dürfen uns nicht auf unserem Erfolg ausruhen. Es ist eben nicht egal, wer das Land regiert. Entweder wir schaffen die Mehrheit oder der Freistaat versinkt in Rot-Rot-Grün. Ich möchte, dass wir alle drei Wahlen in diesem Jahr gewinnen. Das schaffen wir nur gemeinsam”, gab Stanislaw Tillich den Zuhörern mit auf den Weg.

Bei der letzten Landtagswahl 2009 hatte die CDU 58 der 60 sächsischen Direktwahlkreise gewonnen.