Mehr Anträge für Ehrenamtsförderung

Dresden/Schwarzenberg. Aus dem Erzgebirgskreis wurden für dieses Jahr 724 Anträge auf Ehrenamtsförderung gestellt. „Aus keinem Landkreis kommen mehr Anträge“, freut sich CDU-Landtagsabgeordneter Alexander Krauß. Er gehört dem Beirat des Förderprogramms „Wir für Sachsen“ an. Die Zahl der Anträge sei im Vergleich zum Vorjahr um 36 gestiegen. Mehr als 2100 Freiwillige aus dem Erzgebirge könnten in diesem Jahr mit einer durchschnittlichen Aufwandsentschädigung von 320 Euro rechnen.

Im vergangenen Jahr wurden 98 Prozent aller Anträge bewilligt. Die meisten Anträge kämen von Sportvereinen, Seniorenclubs und Jugendeinrichtungen. „In diesem Jahr haben wir die Haushaltsmittel für die Ehrenamtsförderung um rund 200.000 Euro aufgestockt“, so Krauß. Dennoch reiche das Geld leider nicht, um alle Wünsche zu erfüllen. Sachsen sei das einzige Bundesland mit einer Ehrenamtsförderung. „Die Ehrenamtsförderung hat sich bewährt und sollte fortgesetzt werden“, sagte der CDU-Politiker.

Mehr Informationen: www.ehrenamt.sachsen.de