Facharbeitskreis „Umwelt, Landwirtschaft und Ländlicher Raum“ in Oelsnitz

Der Facharbeitskreis „Umwelt, Landwirtschaft und Ländlicher Raum“ in Oelsnitz. Foto: Chris Bergau

Der Facharbeitskreis „Umwelt, Landwirtschaft und Ländlicher Raum“ in Oelsnitz. Foto: Chris Bergau

Der Facharbeitskreis „Umwelt, Landwirtschaft und Ländlicher Raum“ der CDU-Landtagsfraktion traf sich zu seiner monatlichen Sitzung diesmal außerhalb des Landtages. Sitzungsort war am Montag das Kulturhaus Oelsnitz.

Die Anregung hatte die Wahlkreisabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende des Arbeitskreises, Uta Windisch, gegeben und ihre Kollegen nach Oelsnitz eingeladen. Auch Sachsens Umwelt- und Landwirtschaftsminister Frank Kupfer nahm an der Beratung in Oelsnitz teil.

Neben Fragen der Umsetzung der künftigen EU-Förderung für den ländlichen Raum, Landwirtschaft und Naturschutz, ließen sich die Abgeordneten über den Vorbereitungsstand der Landesgartenschau Oelsnitz im nächsten Jahr informieren. Weitere Gäste der Beratung waren Bürgermeister Hans-Ludwig Richter und Rico Anton, CDU-Kandidat für die Landtagswahlen im August.

Uta Windisch, die im Vorfeld der Entscheidung für Oelsnitz als Austragungsort kräftig die Werbetrommel gerührt hatte, zeigt sich beim Rundgang über das künftige Gartenschaugelände beeindruckt vom Fortgang der Arbeiten. Dies sei Ausdruck der engagierten Arbeit der beiden Geschäftsführer Bernd Birkigt und Jochen Heinz.

„Für die Stadt Oelsnitz , die durch zwei gravierende Strukturwandel nach dem Ende des Steinkohlenbergbaus und später dem Zusammenbruch der DDR-Planwirtschaft arg gebeutelt wurde, bietet die Landesgartenschau einen nochmaligen großen Entwicklungsschub. Dies führt für die Bürger durch die nachhaltige Konzeption des Geländes auch nach dem Ende der Landesgartenschau zu mehr Lebensqualität“, freut sich die Politikerin. Die Landesförderung für die Gartenschau sei gut und nachhaltig angelegtes Geld, so Uta Windisch, die sich wie ihre Fachkollegen aus dem Arbeitskreis, stets für die Einstellung entsprechender Gelder in den Landeshaushalt eingesetzt hatte.

[flickr]set:72157644455698248[/flickr]