4. Liedertour mit Stanislaw Tillich

Stanislaw Tillich auf dem Hirtstein. Foto: Chris Bergau

Stanislaw Tillich auf dem Hirtstein. Foto: Chris Bergau

Am 17. August fand zwischen 10 und 16:30 Uhr die vierte Auflage der Erzgebirgischen LiederTour statt.Veranstalter war auch dieses Jahr die Baldauf Villa im kul(T)our-Betriebes des Erzgebirgskreises. Unterstützung erhielt das Team dabei von der Stadt Marienberg. Ehrenamtlich engagieren sich viele Privatpersonen und Vereine.

„Natürlich hauchen aber erst die Musiker der LiederTour ihr Leben ein“, betonte Constanze Ulbricht, Leiterin der Baldauf Villa. Die Strecke verlief wie gewohnt größtenteils auf Wald- und Wanderwegen am Erzgebirgskamm und streifte auch den Qualitätswanderweg Kammweg Erzgebirge-Vogtland. Zwischen Satzung, Reitzenhain, Kühnhaide, Rübenau und Načetín waren alle eingeladen, erzgebirgische Natur und Musik zu erleben.

Ob zu Fuß oder mit dem Rad, die Gäste erwartete ein abwechslungsreicher Tag mitten in der romantischen Kammlandschaft des Erzgebirges.

Solokünstler und Gruppen präsentierten größten Teils erzgebirgisches Liedgut – live und unter freiem Himmel. „Unser Anliegen ist es, grenzüberschreitend die vielfältige Schönheit unserer Heimat und Kulturlandschaft zu präsentieren“, erklärte Constanze Ulbricht.

Großes Abschlusskonzert auf dem Hirtstein. Foto: Chris Bergau

Großes Abschlusskonzert auf dem Hirtstein. Foto: Chris Bergau

Insgesamt 16 Stationen warteten auf die Wanderer und Radler, alle konnten in individueller Reihenfolge besucht werden. Am frühen Abend gab es dann einen gemeinsamen musikalischen Abschluss aller Teilnehmer auf dem Gipfel des Hirtstein.

An der LiederTour nahmen in diesem Jahr auch Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich teil. Begleitet wurde er unter anderen von Landtagskandidat Prof. Dr. Günther Schneider, dem Fraktionsvorsitzenden der CDU im Sächsischen Landtag, Steffen Flath und von Erzgebirgslandrat Frank Vogel. Sie starten am Vereinshaus Kühnhaide, und waren beim großen Abschlusskonzert auf dem Hirtstein dabei.