Barbara Klepsch: Erster Termin als Ministerin in Annaberg-Buchholz

Geschenckübergabe während der Stadtpreisverleihung. Foto: Chris Bergau

Geschenckübergabe während der Stadtpreisverleihung. Foto: Chris Bergau

Am 13. November wurde Barbara Klepsch am Vormittag im Dresdner Landtag zur Ministerin vereidigt. Am Abend war sie zurück in Annaberg-Buchholz, als Gast auf der Veranstaltung der Stadtpreisverleihung im Kulturhaus Erzhammer. Unter den Gästen war auch Landrat Frank Vogel.

Nach dem offiziellen Teil, der Vergabe der Stadtpreise, nutzte Frank Vogel die Gelegenheit, Barbara Klepsch für ihre geleistete Arbeit als Oberbürgermeisterin von Annaberg-Buchholz zu danken. 13 Jahre hatte sie als Stadtoberhaupt die Geschicke im Rathaus gelenkt. Sichtlich ergriffen, nahm Barbara Klepsch die Dankesworte entgegen. Gleichzeitig beglückwünschte sie Frank Vogel zu ihrem neuen Amt. „Gestern Abend, als mich Stanislaw Tillich anrief und mir mitteilte, dass Du zur Ministerin berufen werden sollst, habe ich ihm gesagt, dass es eine sehr gute Entscheidung ist“, so Frank Vogel.

Als kleines Geschenk überreicht er eine Lampe mit Erzgebirgsmotiven, die in Olbernhau gefertigt wird. Sie soll Barbara Klepsch an die Schönheit des Erzgebirges erinnern, wenn sie sie in ihrem Dresdner Büro abends einschaltet.