Neukirchner haben höchstes Einkommen

Schwarzenberg. Die Einwohner von Neukirchen und Niederdorf haben im Erzgebirgskreis die höchsten Einkommen, mit Abstand am wenigsten wird in Seiffen verdient. Das ergab eine Untersuchung des Statistischen Landesamtes. “Die Nähe zu Chemnitz mit den dort gut bezahlten Jobs ist sicherlich ausschlaggebend für diese Zahlen”, sagte CDU-Landtagsabgeordneter Alexander Krauß. Im Süden des ehemaligen Mittleren Erzgebirgskreis seien die Gehälter bereits in den vergangenen Jahren am niedrigsten gewesen. In Neukirchen betrugen die Einkünfte je Steuerpflichtigen 28.621 Euro – mehr als 5000 Euro über dem Kreisdurchschnitt, der bei 23.280 Euro lag. Die Niederdorfer brachten es immerhin auf 27.649 Euro. In Seiffen hingegen lagen die durchschnittlichen Einkommen, die zu versteuern waren, lediglich bei 17.854 Euro. Die Zahlen bezogen sich auf das Jahr 2010.