Pumpspeicherkraftwerk Markersbach: Sozialstandards auch bei Verkauf einhalten

Markersbach. Angesichts des geplanten Kraftwerksverkaufs durch die schwedische Firma Vattenfall hat CDU-Landtagsabgeordneter Alexander Krauß die Einhaltung der bestehenden Sozialstandards angemahnt. “Die bewährte Form der Arbeitnehmer-Mitbestimmung und die tariflichen Vereinbarungen müssen auch nach einem eventuellen Verkauf des Pumpspeicherkraftwerkes Markersbach für die Beschäftigten gelten”, forderte Krauß. Der Verkauf auch der deutschen Wasserkraftwerke an einen verlässlichen Investor sei sinnvoller als ein Verbleib bei Vattenfall. Der schwedische Staatskonzern plant in diesem Jahr den Verkauf seiner deutschen Kraftwerkssparte. Auch die Wasserkraftwerke können mit erworben werden. Das Pumpspeicherwerk Markersbach gehört mit einer Leistung von 1050 Megawatt zu den größten Wasserkraftanlagen in Europa.