Herzlichen Glückwunsch den Preisträgern des Sächsischen Landespreises für Heimatforschung!

Aue/Schwarzenberg. Die CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Colditz und Alexander Krauß gratulieren den Gewinnern des Landespreises für Heimatforschung aus der Erzgebirgsregion.

Der 1. Preis geht heute an Bernd Sparmann aus Schneeberg und Professor Fritz Jürgen Obst aus Radebeul für ihre zusammenhängende Darstellung aller Typen von Bergmannsleuchtern aus Zinn vom 17. bis zum 20. Jahrhundert. Bernd Sparmann ist Ingenieur für Holztechnik und arbeitet als Holzbildhauer in Schneeberg. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert. Den Schülerpreis erhält Margret Schulz aus Schneeberg für ihre Arbeit zum Thema: „Das Vergessen der Vernichtung ist Teil der Vernichtung selbst.“ Die Abiturientin des Clara-Wieck-Gymnasiums Zwickau betrachtete im Rahmen ihrer Arbeit die Krankenmorde im Nationalsozialismus am Beispiel der sächsischen Tötungsanstalt Pirna-Sonnenstein. Der Schülerpreis ist mit 500 Euro dotiert. „Es zeigt sich, dass das Erzgebirge über sehr engagierte Heimatforscher verfügt“, so Colditz und Krauß. Der Landespreis für Heimatforschung wird jährlich vergeben.