Alexander Krauß Bundestagsdirektkandidat im Wahlkreis 164, Erzgebirge I

CDU-Kreisvorsitzender Frank Vogel (r.) gratuliert dem gewählten Bundestagsdirektkandidaten der CDU-Erzgebirge, Alexander Krauß. Foto: Chris Bergau

CDU-Kreisvorsitzender Frank Vogel (r.) gratuliert dem gewählten Bundestagsdirektkandidaten der CDU-Erzgebirge, Alexander Krauß. Foto: Chris Bergau

Am 17. September fand in Ehrenfriedersdorf auf dem Sauberg die Nominierung des CDU-Bundestagskandidaten für den Wahlkreis 164, Erzgebirge I, für die Bundestagswahl im kommenden Jahr statt.

Der derzeitige Amtsinhaber, Günter Baumann, hatte schon frühzeitig bekannt gegeben, 2017 nicht mehr für den Bundestag zu kandidieren. So mussten die CDU-Mitglieder des Wahlkreises einen neuen Kandidaten nominieren.

Zu Wahl stellten sich: Andreas Engert, Alexander Krauß, Stefanie Rehm und Prof. Dr. Günther Schneider.

Bereits im ersten Wahlgang kam Alexander Krauß auf die notwendige absolute Mehrheit der Stimmen. Von 353 abgegebenen, gültigen Stimmen entfielen 199 auf Alexander Krauß, 76 auf Prof. Dr. Günther Schneider, 72 auf Andreas Engert und 5 Stimmen auf Stefanie Rehm.

Damit wurde Alexander Krauß zum Bundestagsdirektkandidaten der CDU-Erzgebirge im Wahlkreis 164, Erzgebirge I gewählt.