Abschlussbergparade in Annaberg-Buchholz

Den Höhepunkt im “Bergjahr” bildet traditionell die Abschlussbergparade des sächsischen Landesverbandes am vierten Adventssonntag in Annaberg-Buchholz. In diesem Jahr fand sie am 18. Dezember statt. Mit über 1.000 Teilnehmern, war sie die größte Bergparade im Advent. Neben zahlreichen sächsischen Bergmannsvereinen, beteiligen sich Vereine aus vielen anderen Bergbauregionen, z. B. aus dem Saarland, aus Hessen, Thüringen, Sachsen-Anhalt sowie aus der Tschechischen Republik. Den glanzvollen Schlusspunkt setzte dabei das große Bergkonzert an der Sankt Annenkirche. Es wurde von über 250 Bergmusikern musikalisch ausgestaltet. Unter den Gästen der Bergparade waren unter anderem: Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich, Wirtschaftsminister Martin Dulig, Finanzminister Prof. Dr. Georg Unland, Sozialministerin Barbara Klepsch, Landrat Frank Vogel sowie der heimische Wahlkreisabgeordnete des Sächsischen Landtages, Ronny Wähner.

Angeführt von Mitgliedern des Bundes- und Landesvorstandes der deutschen Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine, der sächsischen Landesstandarte, der gastgebenden Bergknapp- und Brüderschaft “Glück auf” Frohnau/Annaberg-Buchholz e.V. sowie dem Bergmusikkorps “Frisch Glück” Annaberg-Buchholz e.V., zog die Bergparade vom Busbahnhof über die Wolkensteiner Straße, dem Annaberger Markt zum Eduard-von-Winterstein-Theater. Danach gingt es zurück zum Markt und zur Annenkirche. Zehntausende Gäste verfolgten die Parade vor Ort in der Annaberger Innenstadt. Wie in alter Zeit, präsentierten sich die bergmännischen Traditionsvereine in standesgemäßer Ordnung.

18122016_Bergparade_ANA