Keine Entwarnung für Milchbauern

Elterlein. Europaabgeordneter Peter Jahr (CDA) hat sich für eine verlässliche Finanzierung der EU-Agrarbeihilfen über das Jahr 2020 hinaus ausgesprochen. Die Landwirte bräuchten Planungssicherheit, sagte Jahr am Freitag in Elterlein. CDU-Landtagsabgeordneter Alexander Krauß hatte ihn zum Landwirtefrühstück eingeladen.

Der Milchpreis müsse stabil gehalten werden, forderte Jahr mit Blick auf die Milchkrise im vergangenen Jahr. Die Politik könne helfen, wenn Mindestanforderungen an die Vertragsgestaltung gestellt würden. Die derzeitige Situation sei für die Bauern unbefriedigend: „Die Milch ist längst getrunken und verdaut, der Erzeuger hat aber noch lange kein Geld gesehen“, sagte der EU-Parlamentarier mit Blick auf die langen Zahlungsfristen.

CDU-Landtagsabgeordneter Alexander Krauß erklärte, dass trotz des gestiegenen Milchpreises keine Entwarnung gegeben werden könne. Viele Milchbauern hätten ihre Verluste aus dem vergangenen Jahr noch nicht ausgleichen können. Noch im Juni des vergangenen Jahres habe der Preis bei 20 Cent je Liter gelegen. Eine kostendeckende Produktion sei damit nicht möglich gewesen. Derzeit liegt der Milchpreis bei rund 30 Cent.