Luchs lebt im Erzgebirge

Schwarzenberg. Die größte europäische Wildkatze, der Luchs, ist im oberen Erzgebirge heimisch. Das geht aus einer Antwort des sächsischen Umweltministeriums auf eine Anfrage des CDU-Landtagsabgeordneten Alexander Krauß hervor. In den vergangenen fünf Jahren ist der Luchs 29 Mal in der Region um Johanngeorgenstadt beobachtet worden. Laut Umweltministerium handelt es sich um ein männliches Tier, das in dem Gebiet ansässig ist und vermutlich auch Streifzüge nach Tschechien unternimmt. Von einer Population könne allerdings nicht gesprochen werden, da es sich um ein Einzeltier handle. Die sicheren Nachweise erstrecken sich neben Johanngeorgenstadt auf das Gebiet um Steinheidel, Erlabrunn, Jägerhaus und Rittersgrün. Luchse können 70 bis 110 cm lang werden, haben ein Gewicht von 15 bis 38 kg. In freier Wildbahn werden Luchse 10 bis 20 Jahre alt.